Buchempfehlungen zum Thema “Organisieren für eine neue Arbeitswelt”

Arbeit 4.0Leseliste

Workpath´s Buchempfehlungen: Ein Thema, fünf Autoren. In der Leseliste “Organisieren für eine neue Arbeitswelt” geht es darum wie Struktur, Kultur & Co. sich in Organisationen verändern müssen, um einer neuen Arbeitswelt gerecht zu werden. Denn eine neue Arbeitswelt geprägt von Agilität, Netzwerken und Selbstorganisation muss auf einem zeitgemäßen Fundament und entsprechenden Prinzipien aufbauen. 

Wie sich Menschen organisieren, wenn ihnen keiner sagt, was sie tun sollen

von Lars Vollmer

Mehr Freude an der Arbeit und ein echtes Wirksamkeitgefühl. Lars Vollmer ist überzeugt, dass das in Organisationen, die mit Agilität und Freiheit statt starren Strukturen ausgestattet sind, erreicht werden kann. In seinem Buch beschreibt er wie Methoden und Strukturen des Industriezeitalters überwunden und dafür kollektive Verantwortung, Selbstorganisation und echte Arbeit auf die Tagesordnung gebracht werden können.

Organisation für Komplexität

von  Niels Pfläging

Buch Niels Pfläging Workpath

Niels Pflägings Buch über Komplexität und Arbeit soll Lehrbuch sein zum Denken über Organisationen, Inspirationsbuch für Veränderung von Organisationen und Wörterbuch, wenn man sich mal wieder im Fachbegriff Dschungel verirrt hat. Und natürlich Arbeitsbuch, wenn man mittendrin steckt – in der Veränderung. “Organisation für Komplexität” hilft Organisationen mit der Komplexität mitzuwachsen. Bis zur Höchstleistung.

Reinventing Organizations

von Frederic Laloux

Buch Frederic Laloux Workpath

Machtspielchen auf den oberen, Machtlosigkeit auf den unteren Hierarchie-Leveln, Bürokratie und Lethargie. Frederic Laloux will endgültig Schluss machen mit all diesen Problemen von Organisationen, die irgendwo auf dem Weg zum Hier und Jetzt stecken geblieben sind. In seinem Buch schreibt Laloux darüber, wie Organisationen neu erfunden werden können, sodass wieder neue Produktivität, Leidenschaft und echter Sinn hinter der Arbeit entstehen kann.

Alle macht für niemand

von Andreas Zeuch

Buch Andreas Zeuch Workpath

Warum leben und lieben wir Demokratie in Gesellschaft und Politik, geben sie jedoch leichtfertig auf, wenn es um Arbeit geht? Mit diesem Gedanken setzt sich Andreas zeuch in seinem Buch “Alle macht für niemand” auseinander. Denn Zeuch ist sich sicher, demokratische Strukturen und Kulturen machen auch für Unternehmen Sinn. Sie lassen Unternehmen von der kollektiven Intelligenz und Mitarbeiter von Selbstbestimmtheit profitieren und führen so zu einem positiven Ergebnis für alle.

Exponentielle Organisationen

von Salim Ismail

Buch Salim Ismail Workpath

Es gibt eine neue Art Organisation. Eine, die lineares Wachstum überwunden hat. Durch Communities, Big Data und vor allem neue Technologien. Salim Ismail nennt sie “Exponential Organization” (ExO).  10 Charakteristika beschreiben diese Organisationen der Zukunft. Zusammen mit Yuri van Geest und Mike Malone beschreibt Ismail, wie jede Firma – ob kleine Start-ups oder riesige Corporates – zur high-performance ExO werden kann.

Workpath Magazine Header

Abonniere den Newsletter, um regelmäßig exklusive Inhalte und Einblicke zu erhalten.
Newsletter abonnieren