Rückblick: Quarterly Q2 in Berlin

InsightsNetzwerkorganisationOKRs

Menschen aller Branchen stehen heute vor den Herausforderungen einer komplexen und schnelllebigen Arbeitswelt. Wir sind überzeugt, dass wir gegenseitig von unseren Erfahrungen profitieren sowie miteinander lernen und wachsen können auf dem Weg hin zu einer wertschöpfungsorientierten und agilen Arbeitskultur. Deshalb bringen wir in unserem Workpath Quarterly Praktiker und Experten zusammen und ermöglichen auf diese Weise den Austausch über Themen rund um flexible Netzwerkorganisation, Zielsetzung und die damit verbundenen Herausforderungen bei der Implementierung in Unternehmen. Durch ein interaktives Angebot an Vorträgen, Case Studies, Experten-1-on-1s, Diskussionsrunden und Workshops kann jeder seine eigenen Schwerpunkte setzen und sich sein Programm individuell zusammenstellen. In einem inspirierenden Umfeld lernen die Teilnehmer so unter anderem, wie sie sich optimal auf den kommenden OKR-Zyklus vorbereiten können. 

 

Quarterly Q2 Juli 2019

Bei unserem letzten Quarterly in Berlin fand ein sehr konstruktiver und wertvoller Austausch zwischen Teilnehmern und Experten statt. Workpath-Gründer Johannes Müller und Pascal Fritzen starteten mit einem Rückblick auf das letzte Quartal in den Tag und gaben einen Ausblick auf die Ziele der nächsten Monate. Am Mittag berichteten Massimiliano Maiuri und Ben Hogan von ihren Erfahrungen im Rahmen der OKR-Einführung bei Scout24, den dabei aufgetretenen Herausforderungen und wie sie mit diesen umgegangen sind.

Nach dem Mittagessen konnten die Teilnehmer dann individuell wählen, an welchem Workshop, Experten 1-on-1 oder welcher Diskussionsrunde sie teilnehmen wollten. Arved Weidemüller von borisglogerconsulting stellte „Three models for the neglected coordination between strategic management and operational teams” vor, Stefan Machheit von OTTO sprach über „Comprehensive control through a standardized alignment/war room and standardized daily management” und Eike Wagner von emergize visualisierte „The elements of an agile organization”.

Nach einer kurzen Kaffeepause mit erneuter Gelegenheit zum Networking fand dann die zweite Workshop-Runde statt. Sabine Schloemer von der Metro-Gruppe stellte die Erfahrungen bei der Implementierung von OKRs bei Metronom vor und beschrieb die damit verbundenen Herausforderungen und Learnings. Arved Weidemüller leitete einen zweiten Workshop zum Thema „Relieve Objectives and Key Results from the blind alley” und Eike Wagner fragte sich und uns „How can a comprehensive agile transformation succeed?”. Außerdem hatten die Teilnehmer die Möglichkeit, an einer Workpath Produkt-Demo von Pascal Fritzen teilzunehmen und das Tool besser kennen und nutzen zu lernen. Stephanie Fehringer (SAP) sagte im abschließenden Interview:

 

 

 

“I really liked the exchange. Others told us about their experiences and solutions to difficulties. It was very valuable to discuss them.”

 

 

 

Am Abend fand das OKR Forum mit Mitgliedern aus unserer OKR-Community statt, in dem Judith Braun von der Telekom einen sehr aufschlussreichen Vortrag über die OKR Implementierung in ihrer Abteilung hielt und anschließend mit Massimiliano Maiuri von Scout24 und Hannah Jürgens von Auxmoney darüber ins Gespräch kam. Bei dem anschließenden offenen Austausch hatten alle Teilnehmer die Möglichkeit, ihre Probleme mit den erfahrenen OKR-Anwendern zu diskutieren und wertvolle Vorschläge zu einer verbesserten Umsetzung im eigenen Unternehmen zu erhalten. Ben Hogan von Scout24 fasste sehr treffend zusammen: 

 

 

 

“It’s different from reading the textbooks and learning about how it’s meant to work in theory. I really liked hearing how it actually happens in the real world and in practice.”

 

 

 

Auch beim nächsten Quarterly am 16. September 2019 in München wird es wieder anregenden Input und viele Gelegenheiten zum gegenseitigen Austausch sowie gemeinsamen Lernen geben. Sichere dir jetzt noch dein Ticket und werde Teil der OKR Community

 

Wir freuen uns darauf, dich dort zu sehen!

 

 

Workpath Magazine Header

Abonniere den Newsletter, um regelmäßig exklusive Inhalte und Einblicke zu erhalten.
Newsletter abonnieren