Herzstück der OKR Methode: Mit dem OKR Zyklus im Detail

OKRsZielmanagement

Viele Unternehmen verfolgen eine klare Vision und das Top-Management entwickelt darauf basierend Strategien. Erst die operative Umsetzung strategischer Zielsetzungen ermöglicht jedoch den langfristigen Erfolg von Organisationen. Das Herzstück der OKR Methode, der OKR Zyklus, beschreibt einen 3-4-monatigen Prozess, welcher dabei unterstützt, dass man sowohl Unternehmens- als auch Team- und persönliche Ziele bestmöglich erreichen kann.

Was hinter Objectives und Key Results (OKRs) sowie der OKR Methode steckt, findest du hier.

OKR Zyklus Der OKR Zyklus als Herzstück der OKR Methode

Um Objectives und Key Results (OKR) als Methode für das Zielmanagement in Organisationen einführen zu können, müssen Mitarbeiter wissen, welcher tiefgreifende Sinn hinter ihrer Arbeit steht. Dazu trägt die Vision des Unternehmens bei, die die Mitarbeiter emotional bindet und deren inneren Antrieb motorisiert. Aus der Vision und der Mission des Unternehmens lassen sich auf Geschäftsführungsebene strategische Initiativen und mittelfristige Ziele auf Jahresbasis ableiten.

1. Zu Beginn des OKR Zyklus: OKRs planen und erstellen

Zu Beginn des OKR Zyklus erfolgt die gemeinsame Erarbeitung alle Ziele (Objectives) auf Quartalsbasis. Jedes dieser Objectives führt 2-5 messbare Schlüsselergebnisse (Key Results). In der Regel resultieren die Unternehmens-OKRs aus den Jahreszielen und der übergeordneten Mission und Vision. Darauf basierend definieren Team und Mitarbeiter im Planning zusammen ihre OKRs, um auf allen Organisationsebenen abgestimmt zu arbeiten und ein gesundes Verhältnis zwischen Top-Down und Bottom-Up Ansatz in der Zielsetzung zu gewähren.

2. Weekly: Den wöchentlichen Stand der OKRs kommunizieren

Ein elementarer Bestandteil der Kommunikation nach der Festlegung aller OKRs ist es, sich im Weekly jede Woche gegenseitig über den Fortschritt der Zielerreichung zu informieren und auf den aktuellen Stand zu bringen. So gewährleistet man, dass zielorientiert an den beschlossenen Key Results gearbeitet wird und Hemmnisse bewältigt werden.

3. Zielerreichungen und Hindernisse reflektieren

Zum Ende eines jeden Zyklus erfolgt die inhaltliche Analyse der OKRs in einem Review. Wurden die Ziele sinnvoll gesetzt und erreicht? Haben die OKRs zu den strategischen Initiativen und Jahreszielen beigetragen? Welche Hindernisse gab es und wie kann man diese beim nächsten Mal verhindern?

4. OKR Prozesse optimieren

Um den Zielsetzungszyklus kontinuierlich zu verbessern, werden in der Retrospektive, separat nach dem inhaltlichen Review, Abläufe des OKR Prozesses hinterfragt und diese auf ihre formale Richtigkeit untersucht. Waren die Objectives wirklich qualitativ und ambitioniert? Waren die Key Results S.M.A.R.T.?

Wie agile Scrum Teams mit OKRs arbeiten

Maria Bergler (Head of People & Culture Kartenmacherei) beschreibt in folgendem Video exemplarisch, wie der OKR Zyklus in einem Unternehmen mit verschiedenen Organisationsformen und Arbeitsweisen funktioniert und verzahnt werden kann.

Zusammenfassung

Der OKR Zyklus beschreibt einen Zielsetzungsprozess über einen Zeitraum von 3-4 Monaten, mit dessen Hilfe man auf Unternehmens-, Team- und persönlicher Ebene qualitative Ziele (Objectives) durch messbare Schlüsselergebnisse (Key Results) erreichen kann. Er ist das Herzstück der OKR Methode. Der Zyklus speist sich aus mittelfristigen Zielen sowie der übergeordneten Vision des Unternehmens und dient der operativen Umsetzung strategischer Initiativen.

Mehr dazu, wie man einen effektiven OKR Zyklus gestaltet kannst du hier nachlesen.

Erfahre alles über Objectives und Key Results (OKRs) in unserem OKR Guide. Entdecke Beispiele, FAQs und hilfreiche Checklisten.

Workpath Magazine Header

Abonniere den Newsletter, um regelmäßig exklusive Inhalte und Einblicke zu erhalten.
Newsletter abonnieren